Die Arche Noah – Erfolgskonzept Jugendfarm

Ein Tag auf der Jugendfarm ist wie Kurzurlaub auf dem Bauernhof

Die Zusammenarbeit in der Gruppe fördert bei den Kindern Toleranz und soziales Verhalten. Offenheit, Freiwilligkeit und Kostenfreiheit sind die Basis der pädagogischen Arbeit. Die Ziele der Jugendfarm sind in der Vereinssatzung definiert.

Grundlage der pädagogischen Arbeit sind die Tiere und deren Artenvielfalt. Die Farm ist offen für alle Tiere soweit es die Flächenausstattung und eine artgerechte Haltung zulässt. Mindestens folgende Tierarten gehören zu den ständigen Bewohnern: Ponys, Esel, Schweine, Schafe, Ziegen, Gänse, Enten, Hühner, verschiedene Vogelarten, Kaninchen und Meerschweinchen. Es versteht sich von selbst, dass die Grundsätze einer artgerechten Tierhaltung und des Tierschutzes besonders beachtet und geachtet werden. Die vorbildliche Betreuung der bei uns alt gewordenen Tiere ist uns besonders wichtig.

Die Jugendfarm bietet Raum und Angebote für Kleinkinder, Jugendliche, Familien und Senioren. Kernzielgruppe der Arche Noah Meerbusch sind sozial benachteiligte Kinder und Jugendliche.  Kinder und Jugendliche können sich ausprobieren, ungeahnte Fähigkeiten und Kreativität entdecken und entwickeln.

Die pädagogische Betreuung findet nicht nur während der Woche statt, sondern auch am Wochenende. Die Jugendfarm ist ganzjährig geöffnet.

Das besondere Erlebnis: Übernachtung auf der Arche

Vielfältige Aktionen beleben das Miteinander auf der Jugendfarm. Die einmal jährlich stattfindende Übernachtung des Teams auf dem Gelände der Arche Noah gehört zu den Highlights des Jahres. Grillen, Gemeinschafts- und Ponyspiele, Frühstück am nächsten Morgen und viel, viel Spaß.